Wir gestalten unsere Webseite um, daher ist vielleicht zeitweise nicht der gesamten Inhalt sichtbar.

 

1.10.2020: Die Erstellung der Baustraße hat begonnen.

Vor einigen Tagen wurde wieder ein Baum am neuen Baugebiet gefällt. siehe: BÄUME

 

Unsere Webseite wollen wir umgestalten, um eine bessere Übersichtlichkeit zu gewährleisten.

Wir sind bald wieder mit allen Informationen für Sie da!

 

Ihre Interessengemeinschaft Wienkamp! 

 


Die Anwohner des Wohngebietes Wienkamp staunten nicht schlecht, als sie im November 2011 in einer kleinen Zeitungsnotiz lasen, dass im Gemeindeentwicklungsausschuss über die Erweiterung des Wohngebietes geredet werden sollte. Viele hatten beim Kauf der Grundstücke in den Jahren 2003-2006 bei der Gemeinde und beim Verkäufer (der Landwirt, der die Flächen zuvor bewirtschaftet hatte) nachgefragt, warum der kleine Zipfel am östlichen Ende nicht bebaut wird.

 

Darauf gab es unterschiedliche Antworten: 

- "Da ist ein Naturschutzgebiet"

- "Da ist ein Überschwemmungsgebiet"

- "Da hat der Landwirt noch kleine Flächen - 2 oder 3 Grundstücke - für seine Kinder reserviert.

Auf jeden Fall erhielt man immer die Antwort, dass dort "nichts wesentliches mehr" gebaut werden könne.

 

Umso erstaunlicher war es dann, dass in der Sitzung des Gemeindeentwicklungsausschusses am 27.11.2011 dann einstimmig beschlossen wurde, hier eine ganz massiv verdichtete Bebauung mit 63 Wohneinheiten in teilweise 3 bis 4 geschossigen Mehrfamilienhäusern auf den Weg zu bringen. Noch erstaunlicher war es, das dieses Projekt von einem privaten Investor (Mitglied der Mehrheitsfraktion CDU) betrieben wurde, der zu dieser Zeit sogar Vorsitzender des Gemeindeentwicklungsausschusses war und mitten unter uns im Wienkamp wohnte - und mit Nachbarn nie zuvor über dieses Projekt gesprochen hatte.

 

Die Tatsache, dass der gesamte damit einhergehende Verkehr, also der auf Dauer zusätzlich entstehende Verkehr und vor allem der Baustellenverkehr über unsere Wohnstraße abgewickelt werden sollte, brachte die Anwohner ganz schnell auf die Barrikaden.