Auch wenn jetzt wieder geplant wird - das war zu erwarten - ist es nicht so, dass wir nichts erreicht hätten. Ganz im Gegenteil:

- Wir haben erreicht, dass das ursprünglich (2011/2012) ein wenig vom Größenwahn geprägte Ausmaß der geplanten Bebauung auf ein etwas normaleres Maß zurückgegangen ist und auch eine gewisse Anpassung an die Dimensionen der bisherigen Bebauung stattgefunden hat. Theoretisch können statt der früher einmal geplanten 63 Wohneinheiten jetzt nur noch maximal 40 Wohneinheiten entstehen.

 

- Es wird eine Ampel an der Kreuzung zu B 235 geben. Das war zwar längst überfällig, aber es ist sicher auch unseren Aktionen zu verdanken, dass hier nun endlich etwas geschieht.

 

- Wir haben durch Intervention beim Regierungspräsidium erreicht, dass das Baugebiet verkleinert wurde und zumindest das HQ 100 Gebiet ( hundertjähriges Hochwasser) nicht bebaut wird. Ursprünglich war eine Bebauung auch im HQ 100 Gebiet geplant.

 

- Es ist bisher noch nichts geschehen  seit 2011/2012.....das sind 6 Jahre.