Verkehrsgutachten

Beim Thema Baustellenverkehr kommt der Gutachter zu dem Schluss: "Zusammenfassend lässt sich feststellen, dass die prognostizierten Verkehrsbelastungen gering ausfallen." 

Wenige Zeilen weiter oben muss er zugeben, dass laut der maßgeblichen Richtlinie RASt 06 (Richtlinie für die Anlage von Stadtstraßen) im Wienkamp an keiner Stelle die für LKW - Begegnungsverkehr notwendige Breite (6,35m) besteht: im Bereich der Baumfelder ist der Wienkamp 4 m breit, ansonsten zwischen 5,40 m und 5,80 m. Was will man uns hier eigentlich zumuten? Wie soll das gehen?

Dabei wird im Gutachten auch noch versucht, die Länge der Straße zu verharmlosen: Logischerweise ist die Wahrscheinlichkeit von Begegnungsverkehr umso größer, je länger die Straße ist. Die Straße (Mühlenstraße + Wienkamp) ist tatsächlich von der Einmündung an der B 235 bis zum Ende gut 625 m lang - die im Gutachten für den Wienkamp genannten 450 m sind irreführend.