Verkehrssituation

Insbesondere der Verkehr während der Bauphase ist ein Problempunkt.

Unsere Straße ist eine verkehrsberuhigte Anliegerstraße. Begegnungsverkehr ist  schwierig, im vorderen kurvigen Anteil für LKWs unmöglich. Das stellt eine Gefahrensituation insbesondere für die Kinder dar. Wie soll ein Krankenwagen oder die Feuerwehr in den Wienkamp gelangen, wenn vorne 2 LKWs  sich ineinander verkeilen?


Bäume am Kanal

Wenn bei der Planung kein Baumschutzstreifen vorgesehen wird, kann es früher oder später zu Fällung der Baumallee im hinteren Wienkamp kommen. Das ist ein Problem, das alle Sendener angeht, die beim Spaziergang diese Baumallee genießen.


Überschwemmungsgebiet

Wenn das Extremhochwassergebiet bebaut wird, und zusätzlich Fläche im hinteren Wienkamp versiegelt wird - die jetzige Planung läßt auf ein erhebliches Ausmaß von Flächenversiegelung schließen - dann steht im Falle eines Starkregenereignisses weniger Retentionsfläche zur Verfügung. Die Tatsache, dass auf dem Gelände der Mennoniten eine erhebliche Versiegelung (auch im HQ 100 Gebiet!!) stattgefunden hat, trägt weiter zur Verschlechterung der Situation bei. Für die meisten Anwohner des jetzigen Wienkamp ist das nicht relevant - wohl aber für die Dümmeranlieger zwischen B 235 und Bürgerpark. Die Gemeinde muss wissen, was verantwortliches Handeln heißt. Und die zukünftigen Dümmer - Anlieger im Wienkamp 2 sollten sich im Vorfeld erkundigen, zu welchen Bedingungen eine Elementarversicherung für ihr Gebäude abzuschließen ist.....das kann schwierig werden.