Wegen des Extremhochwassergebietes, das nicht bebaut werden soll, sollte nur eine Gebäudereihe am Kanal entstehen.

Die Vorgaben des Bebauungsplanes Wienkamp 1 sollten exakt übernommen werden.

Die politisch gewünschte und von uns akzeptierte Mehrfamilienhausbebauung kann am Ende der Reihe in 2 "Pyramidendachhäusern" entstehen - die Unterbringung von 5 kleineren Wohnungen ist in diesem Gebäudetyp problemlos möglich.

Insgesamt sollen nicht mehr als 15 Wohneinheiten entstehen.

Während der Bebauung muss eine provisorische Baustraße von Nordosten geschaffen werden.

Hinter den Bäumen am Kanal muss ein 5-7 m breiter Geländestreifen öffentlich bleiben, um dort ggf. für das Wasser-und Schifffahrtsamt den Zugang zum Kanal zu ermöglichen.

Im Überschwemmungsgebiet sollte ein Spielplatz für große Kinder und / oder ein Bolzplatz erstellt werden.

Auf der verbleibenden Grünfläche könnten Maßnahmen zur Förderung der Artenvielfalt -  zum Beispiel eine Blühwiese - verwirklicht werden.

 

 

1 ....Häuser mit Satteldach, Vorgaben wie Wienkamp 1

2.....Häuser mit Zeltdach, Vorgaben wie Wienkamp 1

3.....Häuser mit Zeltdach, Vorgaben wie Wienkamp 1, mit der Ausnahme:

       Zulässigkeit von jeweils 5 Wohneinheiten