Es ist davon auszugehen, dass nach 2003 das Gelände dort weiter modelliert wurde, um hier Höhen zu erreichen, die eine Bebauung zumindest zu einem späteren Zeitpunkt möglich machte. Zahlreiche Anwohner haben dort massive Erdbewegungen beobachtet. Es gibt eine Unterschriftenliste von Anwohnern, die das bezeugen können.  Diese außergewöhnliche Aktion, bei der tagelang bis in die späten Abendstunden zahllose Anhängerladungen mit Erde auf den Acker verbracht wurde, war ohnehin rätselhaft - die Erinnerung daran allerdings war dann auch ein Grund, der Sache mit dem Überschwemmungsgebiet nachzugehen.

Die Ablagerungsaktion wird vom Grundstücksbesitzer auch nicht abgestritten, er behauptet allerdings, die abgelagerten Volumina wieder vollständig entfernt zu haben - daran darf gezweifelt werden und derartige Aktionen wurden am Wienkamp auch nicht beobachtet.