Die folgende  Skizze zeigt, wo eine Bebauung möglich ist, wenn die Anliegerstraße geradeaus weitergeführt wird: die nördliche Hälfte (links der Anliegerstraße) kann wegen des Überschwemmungsgebietes HQ extrem nicht bebaut werden. Die rote Linie zeigt grenzt die Fläche ab, die  für einen eventuell notwendigen Betriebsweg freigehalten werden soll und daher nicht in Privatbesitz übergehen darf, damit die Baumreihe nicht gefällt wird. Die unterbrochene grüne Linie entspricht dem vorgeschriebenen Mindestabstand vom Kanalufer (25 m) , wie im alten Gebiet, wegen der Feinstaubbelastung aufgrund der Emmision der Schiffe, die häufig mit Schweröl betrieben werden).